· 

Das Zauberwort, das uns antreibt!

Das Zauberwort, das uns antreibt, ist …
Nein, nicht „bitte“ 

Experiment

Ein Experiment von Harvard-Psychologin Ellen Langer hat 1977 für großes Aufsehen gesorgt.


Das Experiment sah folgendermaßen aus:


Eine Testperson betrat eine Bibliothek und wollte sich an einer Schlange stehenden Menschen vor einem Kopierer vordrängeln und stellte folgende Fragen:

  • 1. Version (Frage ohne Begründung):
    „Entschuldige, ich habe hier fünf Seiten zu kopieren. Kann ich bitte vor?“
  • 2. Version (Frage mit echter Begründung):
    „Entschuldige, ich hab hier fünf Seiten zu kopieren. Kann ich bitte vor, weil ich’s eilig habe?“
  • 3. Version (Frage mit Fake-Begründung):
    „Entschuldige, ich hab hier fünf Seiten zu kopieren, kann ich bitte vor, weil ich kopieren möchte?“

Ergebnisse:

  • 60 Prozent ließen den Tester vor, wenn er keine Begründung lieferte
  • 94 Prozent bei echter Begründung
  • 93 Prozent bei einer Fake-Begründung
Wissenschaftler wiederholten das Experiment in anderen, größeren Zusammenhängen. Das Ergebnis bestätigte sich jedes Mal.

 

"Weil"

WEIL ist also das Zauberwort, welches uns Menschen erfolgreich beeinflusst und uns antreibt.


Warum ist das so?


Wir Menschen lieben es, Begründungen für das Handeln zu haben und reagieren positiv darauf. Und zwar egal ob die Begründung Sinn macht oder kompletter Blödsinn ist.
Haben wir einen Grund, ein „Weil, finden wir es in Ordnung, ihn zu erfüllen und fühlen uns dabei gut.

 

Aus diesen Erkenntnissen können wir für unser Handeln folgendes ableiten:

  1. Wenn wir andere Menschen bzw. unsere Kinder um etwas bitten, sollten wir immer einen Grund angeben.
    Beispiel: „Bitte mach jetzt Deine Hausaufgaben, weil später Dein Freund kommt und Dir dann die Zeit für Deine Hausaufgaben fehlt!“
  2. Mit dem „Weil“ rechtfertigen wir oft Handlungen, die wir uns anders geplant hatten.
    Beispiel: „Ich gehe heute nicht joggen, weil es draußen kalt ist und regnet!“

    Achtung! Nur weil wir einen Grund finden, können unsere Handlungen trotzdem falsch sein!
    Dh. bitte 2 Mal hinterfragen!

    Im positiven Sinne können wir zur Zielerreichung unsere Erfolgschancen erhöhen, in dem wir uns Gründe überlegen, warum wir etwas tun wollen.

    Z. B. mehr Sport machen, achtsamer mit sich und den Mitmenschen umgehen …

Viel Erfolg und Spaß, weil Du es wert bist.